Ron Schumacher
Die Mitte lebt!

Über mich

Verkehr - Gesundheit - Wohnen
Meine Themen für die Bürgerschaft
Platz 1 in Eppendorf-Winterhude-Hoheluft-Ost, Platz 11 der Landesliste

Seit 2011 in der Rechtsabteilung des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Schwerpunkt Arbeitsrecht

Zuvor mehrere Jahre in der Rechtsabteilung eines großen deutschen Wirtschaftsverbandes in Frankfurt/Main.

Abitur in Neuwied/Rhein. Studium der Rechtswissenschaft in Bonn
Geboren im Dezember 1976 in Bonn-Bad Godesberg

Stellvertretender Vorsitzender der FDP Hamburg, Mitglied des Präsidiums

Ron Schumacher FDP Hamburg
Download Pressefoto

Positionen

Verkehr - Gesundheit - Wohnen
Ideen entwickeln, überzeugen, Lösungen durchsetzen.
So möchte ich in der Bürgerschaft für Sie arbeiten.

Verkehr

Jeder soll die Möglichkeit haben, in unserer Stadt möglichst schnell, bequem, zuverlässig, umweltfreundlich, sicher und preiswert an sein Ziel zu kommen. Zu dieser Freiheit gehört auch, bei der Auswahl der zur Verfügung stehenden Verkehrsmittel nicht durch Verbote gegängelt zu werden. Fahrverbote sind der falsche Weg.

Parken ist ein Problem: Die Parkplatzsuche per App ist eine technische Hilfe, machen wir sie in Hamburg möglich.

Gesundheit

Als UKEler kenne ich die aktuellen Herausforderungen für die Gesundheitsversorgung aus meiner täglichen Arbeit. Wir müssen die Chancen der Digitalisierung nutzen, ohne die Menschlichkeit in der Medizin aufzugeben.


Weniger Dokumentationspflichten und mehr Wohnheimplätze für Auszubildende in Pflegeberufen, das sind zwei meiner Ziele für die Bürgerschaft

Wohnen

Mietpreisbremsen und Mietendeckel schaffen keinen neuen Wohnraum. Die "Bodenwertzuwachsteuer" ist kalte Enteignung. Wir brauchen maßvollen Neubau, behutsamer Nachverdichtung und einer Quartiersentwicklung mit Bürgerbeteiligung.


Das durch grün-rot beschlossene faktische Bauverbot für Einfamilienhäuser in Hamburg Nord ist falsch.

Bonpflicht

Brauchen Sie den SPD-Kassenbon? Ich auch nicht.

Der Einzelhandel in der Freien und Handelsstadt Hamburg hat mit der FDP eine Verbündete für eine Standortstrategie im Umgang mit der Digitalisierung und dem überfälligen Bürokratieabbau.

Mein politischer Werdegang

Die Frage ist nicht, ob man sich für Freiheit und Fairness engagiert - sondern wann.

  • 2020

    Kandidat für die Bürgerschaft

    Am 23.2.2020: 2x5 Stimmen
    Landesliste Platz 11
    Eppendorf-Winterhude-Hoheluft-Ost Platz 1
  • 2019

    stellvertretender Landesvorsitzender FDP Hamburg

    Veränderung braucht Engagement. Im März 2019 werde ich zum stellvertretenden Landesvorsitzenden der FDP Hamburg gewählt.
  • 2017

    lokal handeln: vor allen in Eppendorf-Winterhude-Hoheluft

    beruflich angekommen und wieder mehr Zeit für die liberale Sache: vor allem in Eppendorf-Winterhude und Hoheluft-Ost
  • 2011

    gekommen, um zu bleiben

    2011 wechsele ich aus dem Rheinland in die FDP Hamburg. Dem ältesten (und schönsten) Landesverband der Liberalen.
  • 2000

    Freie Demokraten - meine Partei

    Die Frage ist nicht, ob man sich für Freiheit und Fairness engagiert - sondern wann. Seit dem Jahr 2000 bin ich Mitglied der FDP.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Kontakt

Sprechen Sie mich an: am Infostand jeden kommenden Samstag am Marie-Jonas-Platz oder in Winterhude oder hier:

Lehmweg
20251 Hamburg
Deutschland

Tel.
+ 49 40 30 99 88 0
Fax
+49 40 30 99 88 31